Herzfood | Ofenkartoffeln, rote Sojastücke und Teriyaki Spargel mit Frischkäse Erdnusssauce (vegan)
Holistic Food Coaching
diät, unzufrieden, abnehmen, ernährung, gesund, fitness, solingen, coaching, selbstliebe, achtsamkeit, nachhaltigkeit, vegan, sport, balance, persönlichkeitsentwicklung
1671
recipe-template-default,single,single-recipe,postid-1671,vcwb,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Ofenkartoffeln, rote Sojastücke und Teriyaki Spargel mit Frischkäse Erdnusssauce (vegan)

Story der Woche

*Trommelwirbel* durch die ganze Wohnung tanzend kann ich dir die fröhlichen News überbringen: unser Backofen funktioniert!! Wuhhuu! Nach über zwei Wochen Küchenchaos ist endlich alles (naja fast, die Dunstabzugshaube fehlt noch) an seinem Platz und funktionstüchtig! Was für ein unglaublich gutes Gefühl!

Noch ganz frisch, gestern Abend erst, ist auch der Backofen am Start. Ich sachet dir, was macht mich das froh! Die ein oder andere Schweißperle hat der Elektriker definitiv gelassen, Strom von 1938 ist halt doch ein bisschen kniffelig. Du kennst das, für alles was man denkt „mal eben“ erledigen zu können, kannste eigentlich drei Stunden und fünf Tage einplanen!

Nun ist es aber geschafft und natürlich musste der Backofen heute direkt eingeweiht werden. Er funktioniert wunderbarst!

Gestern Abend schon schwirrten mir Ofenkartoffeln mit Erdnusssauce durch den Kopf… Kennst du das, wenn sich aus so einer Idee dann Stück für Stück, Zutat für Zutat, ein neues Gericht entwickelt? Ich liiieeebe das! Am allermeisten freue ich mich, wenn man mir zwei, drei Zutaten vorgibt und ich dann daraus was tolles zaubern darf! Da kann man der Kreativität so richtig freien Lauf lassen… und das sollten wir gerade beim Kochen sowieso viel öfter tun! Nicht immer strikt nach Rezept, nicht immer strikt nach irgendwelchen gewöhnlichen Kombinationen, nicht immer strikt an der Landesküche entlang, sondern einfach mal austoben! Da entstehen meist die besten Kreationen!

Wenn du ein paar gute Gewürze und einige Grundzutaten im Haus hast, kann fast nix schief gehen! Dir fehlt die Inspiration? Schau dich bei Instagram um, kauf dir ne Kochzeitschrift (ich mag ja die Slowly Veggie gern), stöber in alten Kochbüchern, bei Chefkoch, Foodgawker oder falls du auf rein pflanzliche Kreationen stehst: bei der Spinateule (da gibt’s ganz bald auch einige Rezepte von mir!). Und dann kombinierst du verschiedene Gerichte, tauschst Gewürze aus und wagst auch mal mutige Kombinationen, trau dich!

Heute gibt’s ne kleine Starthilfe und den Prozess, wie dieses leckere Gericht entstanden ist. Wie immer gilt: wenn du nur das Rezept willst, einmal ganz runter scrollen ⇓

 


Herzfood der Woche

 

Es sollte also Ofenkartoffeln mit Erdnusssauce geben. Und weil ich finde, dass Süßkartoffeln und Erdnuss fantastisch harmonieren, wurde das Blech um diese erweitert.

Natürlich wie jeden Mittag für den ganzen Familienbetrieb 🙂 meine Mama (Chefin) kam mit zwei Bund grünem Spargel nach Hause – bei Erdnusssacue denke ich immer direkt an asiatisch, also war der Plan den Spargel im Teriyaki Style anzubraten.

In der Speisekammer entdeckte ich noch ne Packung Sojastücke – ich finde ja die von Rinatura am allerallerbesten, die gibt’s zum Beispiel bei REWE. Perfekt für die Eiweißversorgung! Rein pflanzlich und mit 50g Protein auf 100g können die echt was! Sind natürlich relativ stark verarbeitet (mit der Sojabohne hat das ja nicht mehr viel zu tun), aber ab und an geht das schon klar.

So und die Erdnussauce? Normalerweise mache ich die auf Kokosmilchbasis, schmeckt bombastisch, ist aber halt auch nicht gerade kalorien- oder fettarm. Und irgendwie hatte ich bei 21°C draußen (wahnsinn, es fühlt sich so nach Sommer an!!) Lust auf was leichteres. Im Kühlschrank fand ich noch ne angefangene Packung Simply V Frischkäsealternative in der Sorte Bunte Paprika – kennst du den BUKO Gartenkräuter? Den habe ich als Vegetarierin total geliebt, der Bunte Paprika Simply V ist für mich der perfekte Ersatz! Ist schon ziemlich lange her, dass ich den BUKO gegessen habe, aber ich würde glatt sagen, schmeckt genauso 😉

Es wurde also eine Frischkäse (ich nenne es der Einfachheit halber so) Erdnussauce, die wirklich himmlisch gut gelungen ist! Ich glaube ich habe noch nie sowas cremiges gegessen und das Beste: sie besteht nur aus 4 Zutaten und ist in wenigen Minuten fertig! Die wirds auf jeden Fall noch öfter geben!

In den Instagram Stories habe ich den Kochprozess step by step begleitet. Das sah dann so aus:

 
Falls dir das gefällt, schau regelmäßig bei Instagram und vor allem in den Stories vorbei (dafür musst du nur dort auf mein Profilbild klicken). Dort teile ich wenn möglich täglich was ich so koche und auch einiges von meinem Alltag 🙂

 


Zutaten Infos

  • Die Simply V Frischkäse Alternativen sind auf Mandelbasis und machen sich super aufm Brot, als Frosting auf Torte, Kuchen oder Cupcake, in Saucen, zu Gemüse, im Kräuterquark oder morgens im Müsli! Total vielseitig also. Der Preis ist happig, zugegeben, aber da Qualität und Geschmack hier wirklich überzeugen gönne ich mir das gern. Du kannst für das Rezept natürlich auch eine selbstgemachte Frischkäsealternative (zum Beispiel aus Cashews), ein Produkt einer anderen Marke oder falls du nicht vegan lebst auch welchen aus Kuhmilch nehmen.

 

  • wie auch schon beim letzten Herzfood der Woche, dem veganen Snickers Quark (ich hoffe du bist auch so ein Erdnussfan 😉 ) brauchen wir auch für dieses Rezept wieder Erdnussmus oder Erdnussbutter. Ich habe wieder 100%iges Erdnussmus genommen. Die Nuss, die so heißt, aber keine ist – Erdnüsse sind eigentlich Hülsenfrüchte. Und genau wie Linsen, Bohnen und Co sind sie super nährstoffreich! Erdnüsse punkten durch über 25% Eiweiß, u.a. mit der essentielle Aminosäure Tryptophan (soll stimmungsaufhellend wirken – ach, deswegen macht Peanut Butter so süchtig 😉 ), reichlich ungesättigte Fettsäuren, Vitamin B, E und Zink. Und vielen Kalorien. Ein toller Energielieferant!

 

  • der grüne Spargel ist in der bevorstehenden Spargelsaison natürlich eine gute Wahl, du kannst aber auch Brokkoli nehmen. Spargel wirkt entwässernd, enthält unter anderem Asparagin (ein Eiweißbaustein und sein Namensgeber), Kalium, Vitamin B 9 (Folsäure). Beim grünen Spargel ist im Vergleich zum Weißen außerdem der Gehalt Provitamin A und Vitamin C höher

 

 

Rezept drucken
Ofenkartoffeln, rote Sojastücke und Teriyaki Spargel mit Frischkäse Erdnusssauce (vegan)
Kartoffeln und Süßkartoffeln aus dem Ofen, würzige Sojastücke, grüner Spargel und eine himmlisch leichte Erdnusssauce mit rein pflanzlichem "Frischkäse" auf Mandelbasis
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Zuerst den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Sojastücke in kochendem Wasser einweichen
  2. Die Kartoffeln und die Süßkartoffeln falls nötig schälen und in Stücke schneiden (die Süßkartoffeln in etwas größere Stücke, die sind schneller gar), mit 1 EL Olivenöl und Gewürzmischung auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und in den Ofen schieben
  3. Den Spargel von den holzigen Enden befreien und in schräge Stücke schneiden
  4. Die Sojastücke in 1 EL Olivenöl anbraten, dann in einer zweiten Pfanne den Spargel ebenfalls in 1 EL Olivenöl anbraten
  5. In einem kleinen Topf Simply V, Hafermilch und Erdnussmus vermischen und aufkochen
  6. Wenn die Sojastücke knusprig sind mit roter Curry Paste, Tomatenmark und Salz mischen
  7. Den grünen Spargel nach etwa 5min mit der Sojasauce und dem Ahornsirup ablöschen, den Knoblauch drüber geben und etwas karamellisieren lassen
  8. Die Erdnusssauce mit Salz abschmecken. In der Zwischenzeit sollten die Kartoffeln ebenfalls fertig sein
Rezept Hinweise

Nährwerte

pro Person

688kcal

74g KH / 27g F / 32g E