Herzfood | Vollwertiger Pflaumen Crumble
Holistic Food Coaching
diät, unzufrieden, abnehmen, ernährung, gesund, fitness, solingen, coaching, selbstliebe, achtsamkeit, nachhaltigkeit, vegan, sport, balance, persönlichkeitsentwicklung
301
recipe-template-default,single,single-recipe,postid-301,vcwb,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Vollwertiger Pflaumen Crumble

 

Wenn du Streuselkuchen magst, wirst du Crumble lieben!

Die Kombination aus fruchtigem, süßem Obst und knusprigen, zimtigen Streuseln ist unschlagbar!

Meist werden die Streusel aber aus Weizenmehl, Zucker und Butter gemacht – und das ist natürlich nicht unbedingt was für die alltägliche Fitnessküche 😉

Ich zeige dir heute eine vollwertigere und damit auch gesündere Variante vom Crumble. Und ich verspreche dir, es schmeckt nicht gesund und sogar noch besser als die klassische Version ♥

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich mags nicht so gerne, wenn Süßspeisen „zu gesund“ schmecken. Weißt du was ich meine? Deswegen halte ich mich dabei mit Vollkornmehl eher zurück. Bei herzhaften Speisen hingegen passt es für mich hervorragend!

Letzten Sonntag waren mein Freund und ich mit dem Hund spazieren, als wir plötzlich unbändige Lust auf Kuchen bekamen 😀 als wir dann beim Bauernladen frische Pflaumen entdeckten war klar, gleich wird gebacken!

Diesen vollwertigen Pflaumen Crumble habe ich also quasi „aus der Not“ heraus erfunden. Ich hatte keine Margarine und nur wenig Dinkelmehl 603 da. Stattdessen habe ich reichlich neutrales Kokosöl und Vollkorn Dinkelmehl gefunden. Das Ergebnis ist der Hammer!

Vollwertiger Pflaumen Crumble

Innerhalb von nicht mal einer Woche habe ich den Crumble inzwischen 3x gebacken, unter anderem einmal als Cateringauftrag und einmal für die ganze Familie 🙂

Also Achtung: der Crumble macht süchtig !! Und nur weil er vollwertig ist, ist er (leider) nicht kalorien- oder fettarm 😉 lohnt sich aber trotzdem! Ich werde in Zukunft mal testen, was da noch so geht…

 

Was bedeutet eigentlich vollwertig?

Eine vollwertige Ernährung besteht aus möglichst unverarbeiteten oder wenig verarbeiteten, ursprünglichen und frischen Nahrunsmitteln. Diese sind bestenfalls biologisch angebaut, regional und saisonal gekauft.

Möglichst unverarbeitet bedeutet: auf Produkte mit aufwändiger Herstellung, langen Zutatenlisten, Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe, Aromen etc. wird verzichtet. Also frisches Obst und Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse, aber auch Vollkorngetreide(produkte).

Eine gesunde Ernährung – ob vegan oder nicht – sollte immer aus möglichst vollwertigen Lebensmitteln bestehen. Bei der Vollwertkost sind in der Nahrung alle Nährstoffe enthalten, die der Körper benötigt, zur Erhaltung oder Wiederherstellung der Gesundheit.

Eine Vollwerternährung setzt nicht auf kaloriendichte, sondern auf nährstoffdichte Lebensmittel. Mit einer abwechslungsreichen, ausgewogenen Vollwertkost und einem guten Verhältnis von Kohlenhydraten, Eiweiß und Fetten (mehr dazu), stellt man sicher, dass der Körper mit allen wasser- und fettlöslichen Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Aminosäuren, Fettsäuren und ausreichend Ballaststoffen versorgt ist.

Durch sportliches Training beanspruchte Muskeln benötigen eine besonders gute Versorgung durch diese Nährstoffe. Es ist also wünschenswert, wenn du möglichst oft möglichst unverarbeitete Nahrungsmittel zu dir nimmst. Aber bitte bleib entspannt dabei! Denn wie ich immer wieder sage: eine gesunde Ernährung ist mehr, als nur gesunde Lebensmittel zu essen. Wichtig ist vor allem auch eine gesunde Einstellung zu seiner Ernährung. Keine Diät. Kein Verzicht. Mehr Erfolg. erdbeercrumble

 

Nice to know:

Prof. Dr. oec. troph. Guido Ritter von der University of Applied Sciences Münster sagte in einem Vortrag so schön: „Es gibt nur ein vollwertiges Nahrungsmittel: die Muttermilch“ 😉

 

 

 

 

So, genug von der trockenen Theorie, auf zum saftig-knusprigem Crumble Rezept:

 

Rezept drucken
Vollwertiger Pflaumen Crumble
Vollwertiger, veganer Pflaumen Crumble ohne Weizenmehl, raffinierten Zucker, Butter oder Margarine. Fruchtig-süßes Obst trifft knusprigen Streusel. Achtung: Suchtgefahr!
Vorbereitung 25 min
Wartezeit 30 min
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 25 min
Wartezeit 30 min
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Backofen auf 200 Grad O/U-Hitze vorheizen
  2. Pflaumen entkernen und in einer geeigneten Auflaufform mit Ahornsirup, Zimt und Vanille mischen
  3. Aus den restlichen Zutaten mit einem Knethaken einen Streuselteig herstellen. Wenn sich Fett, Mehl und Zucker gut vermischt haben. Ca 25 - 30min. backen
Rezept Hinweise
  • Die Nährwerte beziehen sich auf 1 Portion bei 12 Portionen insgesamt
  • Das Erythrit bekommst du z.B. hier* oder bei DM
  • statt Pflaumen schmecken natürlich auch alle anderen Früchte toll! Bisher ausprobiert und alles für genial befunden: Apfel, Rhabarber, Erdbeeren, TK Beeren,..

♥ NÄHRWERTE ♥

pro Portion

338kcal / 39g KH / 17g Fett / 4g Eiweiß / 2,75g Ballaststoffe

 

Quellenangaben:

G. Barsewisch und M. Schult, Das Große Buch der Vollwertküche: die schönsten Gourmet-Rezepte der gesunden Küche ; [leckere Kochideen und viele Tips für eine ausgewogene Ernährung], Naumann und Göbel, 2000, ISBN: 9783625108979

BioGourmetClub Kochschule & Event GmbH. Akademie, Weiterbildung zum Fachmann/Fachfrau für Bio-Gourmet-Ernährung in Handel, Gastronomie und Gesundheitsvorsorge Unterrichtsmaterialien 2011-2015

Prof. Dr. oec.troph. Guido Ritter, Vortrag über Bioaktive Substanzen am 18.01.2016

 

*von mir freiwillig eingefügte Affiliate Links. Wenn dir ein Artikel gefällt und du ihn kaufen willst, kannst du mich mit Kauf des Artikel über meinen Link unterstützen, ohne was dafür zu bezahlen – Ich bekomme eine kleine Provision, du zahlst keinen Cent mehr. JEDES Produkt, das ich empfehle, habe ich vorher ausreichend getestet !