Herzfood | Wie du Tofu lieben lernst
Holistic Food Coaching
diät, unzufrieden, abnehmen, ernährung, gesund, fitness, solingen, coaching, selbstliebe, achtsamkeit, nachhaltigkeit, vegan, sport, balance, persönlichkeitsentwicklung
793
recipe-template-default,single,single-recipe,postid-793,vcwb,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Wie du Tofu lieben lernst

Mein liebstes Grundrezept

Letztens hab ich dir ja schon mein absolutes Lieblings-Tofu-Rezept verraten. Den Teriyaki Tofu. Die meiner Meinung nach überzeugendste Tofu Zubereitung ever. Damit kriegst du wirklich jeden! Falls du das Rezept übersehen hast, hier geht’s lang: Teriyaki Tofu

Noch häufiger landet allerdings Tofu nach diesem Grundrezept auf meinem Teller. Warum? Ich bin großer Fan der mediterranen Küche, womit dieser Tofu hier einfach super harmoniert. Die asiatische Küche mag ich zwar auch sehr gern (zu welcher der Teriyaki Tofu hervorragend passt), aber einfach nicht „jeden Tag“ 🙂

Ich sagte ja schon, früher war es mir ein Rätsel, wie man Tofu überhaupt mögen kann. Aber heute, wenn ich sehe wie jemand skeptisch zu dem nicht gekühltem Tofu greift und offensichtlich keine Ahnung hat, was er damit anstellen könnte, möchte ich erstens „Stoooop“ schreien und demjenigen den Weg in die Kühlabteilung zeigen (dort gibt’s das gute Zeug!) und zweitens die Skepsis aus dem Weg räumen und von all den tollen Zubereitungsarten schwärmen… Hach vielleicht kann ich ja wenigstens dich überzeugen dem Tofutier ne Chance zu geben 😉

Heute zeige ich dir ein absolut wandelbares Tofu Grundrezept. Eigentlich kannst du es in jede erdenkliche Richtung weiterentwickeln. Schmeckt aber auch in seiner simplen Form, wie es hier daher kommt, schon fantastisch!

Warum esse ich Tofu überhaupt? Also erstmal ist Tofu eine super gute Eiweißquelle für uns Veganer. Und auch für jeden anderen Menschen, der nicht gerade allergisch auf Soja reagiert. Tofu lässt sich easy zubereiten, sichert meine Proteinzufuhr, ist verhältnismäßig günstig und ich mag es super gern, dass er von Haus aus so geschmacksneutral ist und man eben noch ganz viel aus ihm zaubern kann. Tofu Rührei, Tofu Aufstriche, knusprige Tofu Schnitzel, süße Speisen, Tofu Bolognese und so weiter. Die Ideen sind grenzenlos! Viel besser als ein fertig gewürzter, in Form gepresster „Fleischersatz“, finde ich.

 

Hier ein paar Inspirationen, wie dein erstes Herzfood Tofu Experiment definitiv gelingen wird 

tofu

 

Ganz klassisch als Tomatentofu. Eigentlich eine meiner allerliebsten Varianten von diesem Rezept. Und auch die Zubereitungsart, „mit der alles angefangen hat“ 🙂 … die große Tofuliebe…  ❤

Einfach ein paar Tomaten mit in die Pfanne schmeißen und etwas schmelzen lassen, zum Schluss frisches Basilikum dazu und uuunbedingt mit Cashewmus & Hefeflocken probieren. Traumkombi!

IMG_20160629_130906

 

 

 

Am liebsten esse ich den Tomatentofu zu Erbsen, das ist so simpel, aber glatt unschlagbar!

tofu-3

 

 

 

 

 

tofu

 

 

 

 

Dazu dann noch Süßkartoffel und Gurke und du hast eine perfekte, ausgewogene Mahlzeit 🙂

 

IMG_20160727_143001

Super lecker auch mit Zucchini und Oliven! Bringt den Sommer auf jeden Fall nochmal ins Haus!

 

IMG_20160706_205652

 

Oder auf meinem tollen Fitness Salat

salat 6

Uuuund, überzeugt? Ist auf jeden Fall einen Versuch wert, oder?

Na gut, lass uns über das „how to“ sprechen und was du dafür brauchst. Auf zum Rezept! 

Rezept drucken
Tofu Grundrezept
DAS perfekte Tofu Grundrezept - Tomatentofu ❤
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portion
Zutaten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portion
Zutaten
Anleitungen
  1. Den Tofu grob würfeln, in einer Pfanne im Olivenöl goldbraun anbraten, dann mit Ahornsirup (und ggf Zitronensaft) ablöschen, Platte ausstellen und etwa 1-2min karamellisieren, währenddessen mit Bratkartoffelsalz/Pommesgewürz oder ähnlichem kräftig würzen
  2. Für Tomatentofu jetzt einige geviertelte Tomaten dazugeben und kurz schmelzen lassen
  3. Mit Cashewmus und Hefeflocken anrichten und genießen 🙂
Rezept Hinweise
  • das Bratkartoffelgewürz kannst du natürlich auch selber machen aus Zutaten wie Paprikapulver, Curry, Muskat, Zwiebel, Knoblauch, Salz usw.
  • der Tofu lässt sich auch sehr gut mit veganem Pesto Rosso und Sesam verfeinern
  • am besten eignet sich für dieses Rezept fester Tofu, wie zum Beispiel der von Rewe Bio
  • die Nährwerte beziehen sich auf die Zubereitung als Tomatentofu mit 100g Tomaten und Anrichtung MIT Cashewmus und Hefeflocken

♥ NÄHRWERTE ♥

1 Portion

396kcal / 15g KH / 24g Fett / 28g Eiweiß